Starkregen und Hochwasser fordern die Einsatzkräfte oft in besonderem Maße. Es treten dabei Gefahrensituationen auf, die nicht zur Routine zählen. In den letzten Jahren sind vermehrt solche Situationen zu verzeichnen, die auch schon Todesopfer gefordert haben. Um die Gefahren besser einschätzen zu können, wurde ein Videobeitrag für Einsatzkräfte erstellt. Insbesondere wird darin die Gefahr des Mitreißens und die erforderliche Schutzausrüstung in verschiedenen Gefahrenzonen behandelt. Eine Methode zur Abschätzung der Fließgeschwindigkeit wird erklärt. Für Einsatzkräfte, ohne spezielle Schutzausrüstung und Ausbildung im Fließgewässer, wird ein praxistauglicher Grenzwert empfohlen.

Im Video wird aufgezeigt, dass fix verbundene Leinen Lebensgefahr bedeuten können und Wathosen in Strömungen nicht geeignet sind.

Das 11-minütige Video wurde gemeinsam von der Feuerwehr Dornbirn (Vorarlberg) und der Österreichischen Wasserrettung Vorarlberg produziert. Es richtet sich an Feuerwehren und andere Einsatzorganisationen, zur sicheren Abwicklung von Einsätzen an Bächen und Flüssen.

Viel Spaß beim Ansehen! Wir freuen uns auch über eure Rückmeldungen!